You are currently viewing Curry-Käse-Creme

Curry-Käse-Creme

Diesen Aufstrich werdet ihr lieben! Er ist rohköstlich und im handumdrehen zubereitet, da ihr lediglich einen Mixer dafür benötigt. Zudem schmeckt er wunderbar cremig-würzig und beinhaltet dank der Hefeflocken eine geschmacklich käsige Note, die sehr gut zu warmen Ofengemüse, als Brotaufstrich oder sättigenden Dipp zu Rohkoststicks passt.

Über Cashewkerne habe ich in diesem Artikel bereits ausführlich berichtet.

Cashews sind vielseitig verwendbar. Farblich lassen sie sich dank ihres hellen Farbtons gekonnt einfärben und auch geschmacklich passen sie sowohl als deftige Variationen, als auch in süß zubereitete Gerichte.

Ich verwende gerne Cashewkerne in hochwertiger Rohkostqualität, um die mühsame Arbeit in den Herkunftsländern zu unterstützen und den Qualitätsstandard zu fördern.


Tipp: beliebige Abwandlungsmöglichkeiten!

Je nach Konsistenz könnt ihr den Aufstrich ganz individuell zubereiten und einsezten:

1.) Als sämigen Brotaufstrich nach Rezept (s.u.)

2.) Als Dipp für Rohkost-Gemüsesticks, Ofengemüse u.ä. mit der doppelten Menge Wasser

3.) Als Sauerrahm ohne Curry und Knoblauchzehe, dafür mit etwas Kräutersalz

4.) Als „Bechamel-Creme“ für Lasagne, Aufläufe etc. 🙂


Rezept: Curry-„Käse“-Creme

Erst die Cashewkerne im Mixer fein mahlen und dann mit allen übrigen Zutaten zu einer cremigen Masse verarbeiten. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.