Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen mit etwa 9.000 Einwohnern und einer Größe von ca. 12 x 5 km. Man erreicht sie nach ca. 1 Stunde mit der Fähre oder 15 Minuten mit dem Flugzeug von Mahé aus.

Fast die gesamte Oberfläche von Praslin ist mit einem tropischem Urwald bedeckt. Naturliebhaber werden von Praslin begeistert sein, insbesondere vom „Vallée de Mai“ (Maital), das zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt wurde. Im Vallée de Mai gedeiht die Flora und Fauna noch so ursprünglich wie vor Jahrhunderten. Duftende Vanille blüht und die berühmte Seychellenpalme „Coco de Mer“ wächst nur hier und auf der Nachbarinsel Curieuse. Einige der seltensten Vögel der Welt wie z.B. der Rabenpapagei oder der Dickschnabel-Fluchtvogel sind dort ebenso beheimatet.

Für ein Taxi zur Unterkunft zahlt man vom Hafen aus ca. 20 € (300 SCR). Achtung: Die Busse nehmen Passagiere mit viel Gepäck nicht mit! Deshalb ist man mit einem Reisekoffer oder einem zusätzlichen Backpack auf einen Mietwagen oder ein Taxi angewiesen.

Unser Guesthouse „Le Tropique Villa“ befand sich 10 km vom Hafen entfernt auf der Westseite, direkt am Strand „Grand Anse“. Die geräumige Ferienwohnung mit Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer mit Klimaanlage, großem Bad und Terrasse bot ausreichend Platz. In der Nähe sind drei kleine Supermärkte, darunter ein „Whole Foods“, in dem man auch regionales Obst & Gemüse kaufen kann.

Ausflüge:

Folgende Ausflüge haben wir während unseres Aufenthaltes auf Praslin unternommen:

1.) Anse Lazio

Mit dem Bus für 7 SCR (45 Cent) an der Endhaltestelle im Norden angekommen, erreicht man nach einer ca. 40minütigen, sehr schönen Wanderung den ersten Strandabschnitt von Anse Lazio.

Klettert man über ein paar weitere Felsen, hat man den zweiten, etwas größeren Strandabschnitt vor sich:

Und schließlich zeigt sich der Hauptstrand des Anse Lazio:

Zurück kann man den weniger steilen Weg zu der Bushaltestelle (und auch den Parkplätzen) im Nord-Osten gehen. Hier läuft man durch einen tropischen Wald, in dem auch tagsüber sehr viele Fledermäuse aktiv sind und wie Vögel ausgelassen umherfliegen!

2.) Anse Georgette

Die Anse Georgette gilt als einer der atemberaubendsten Strände der Seychellen (und war auch unser absoluter Favorit)! Von eindrucksvollen Granitfelsen umrahmt, besticht er mit puderweichem Sand und ist frei von jeglichen Steinen oder Korallen ideal zum Baden.

Auch hier startet man am besten von der Endhaltestelle im Norden und geht etwa 50 Minuten lang einen etwas steileren und anspruchsvolleren Trail nach unten. Unbedingt an genügend Wasser denken! Es verlieren sich sehr schnell Unmengen an Flüssigkeit durch die Anstrengung in Verbindung mit den hohen Temperaturen! Dafür wird man mehrmals mit fantastischen Ausblicken belohnt.

Am Strand angekommen, heißt es dann nur noch eins: GENIESSEN !

Der Strand von Anse Georgette bietet einfach alles: Ruhe zum Abschalten, Palmen die Schatten spenden, feinsten Sand und ein klares warmes Meer.

Mit den 600 Millionen Jahre alten Graphitfelsen an den Seiten ist es ein Strand wie aus dem Bilderbuch!

Eine weitere (und bequemere) Möglichkeit, zum Anse Georgette zu gelangen, ist mittels Genehmigung über das Lemuria Resort, welche man sich über seine Unterkunft einholen kann. Wir haben diesen Weg durch den Golfplatz als Spaziergang zurück zur Bushaltestelle gewählt.

3.) Curieuse

Sie ist die einzige Insel außerhalb Praslins, auf der die Seychellennusspalme (Coco de Mer) in freier Natur wächst. In dem Naturschutzgebiet auf der Insel wurde eine Zuchtstation für Riesenlandschildkröten eingerichtet. Außerdem kommen alljährlich mehrere Dutzend Echte Karettschildkröten zur Eiablage auf die Insel. Das Haus des Arztes, der einst die dortige Leprakolonie betreute, stammt noch aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde renoviert und beherbergt heute ein kleines Museum.

Die Insel lässt sich im Rahmen eines Tagesausfluges mit einem Boot besuchen. Es werden zwei Strände angefahren, an denen man gut Schnorcheln kann, eine Wanderung durch den schönen Mangrovenwald unternommen, die Karettschildkröten inklusive der Aufzuchtstation besucht und ein BBQ angeboten.

Rund um die Insel Curieuse lässt es sich super schnorcheln!

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen